INFORMATION

Unsere Meeris leben ja in verschiedenen Gruppen. In einer Gruppe ist nun Enzephalitozoonose (kurz E.C.) aufgetreten.

Im Volksmund auch bekannt als „Häsli-Krankheit“ da ca. 80-95% aller Kaninchen davon betroffen sind, ohne irgendwelche Symptome zu zeigen. Mehr Details unter http://meeri.ch/category/krankheiten/

Da unsere Tiere keinerlei Kontakt zu Häsli haben, muss nun geklärt werden, durch welchen Neuzugang/“Heimkehrer“/Abgabetier,   E.C.  eingeschleppt worden ist.

Generell gilt, ist ein Tier in der Gruppe infiziert, sind alle in derselben Gruppe Träger, das bedeutet für uns, dass jede Gruppe getestet wird.

In den Ställen mit den Jungtieren haben wir bis jetzt keine augenscheinlich infizierten Fälle. Trotzdem müssen auch hier erst die Testergebnisse abgewartet werden, bevor ein Jungtier unsere Zucht verlassen darf.  Infizieren kann sich ein Tier nur über die Nahrungsaufnahme!

Wir werden nun nach u. nach die entsprechenden Tests machen lassen, was Zeit, hohe Kosten und leider viel Stress für unsere Meeris verursacht.

Drückt uns bitte alle die Daumen.

Für unsere Feriengäste besteht keinerlei Risiko, da sie niemals Kontakt zu unseren Tieren haben!! Futter u. Einrichtung werden nur durch die Ausscheidung von infizierten Tieren kontaminiert, daher bestehen keinerlei Berührungspunkte!

Trotzdem findet auch dieses Jahr am Samstag 1. April 2017 unser „Tag der offenen Stalltür“ , verbunden mit dem beliebten Hüsli-Verkauf , statt. Die Details folgen noch.

Schreibe einen Kommentar